Was versteht man unter Personalcontrolling?

Personalcontrolling ist eine Disziplin, die dem Unternehmenscontrolling untergeordnet ist. Dabei wird der Controllinggedanke auf das Personalwesen übertragen und meint die Planung, Steuerung und Kontrolle der personalwirtschaftlichen Aktivitäten eines Unternehmens.

Das Personalcontrolling sammelt personenrelevante Daten, die im Anschluss ausgewertet werden. Die Auswertung dieser Daten, gibt Informationen, die dem Personalmanagement, sowie der Unternehmensleitung dient, personenrelevante Entscheidungen zu treffen.

Was ist Personalcontrolling?

Die Ziele des Personalcontrollings

  • Information

Personalcontrolling informiert: Kosten der Personalarbeit werden transparent gemacht, Personalprozesse werden beschrieben und durch Informationen werden strategische Entscheidungen vorbereitet

  • Koordination und Integration

Dieses Ziel des Personalcontrollings bezieht sich auf Planung und Kontrolle, Personalwesen, sowie Betriebsarbeit und auch auf die Abstimmung in Teilbereichen

  • Planung

Mit einem Planungssystem soll es ermöglich werden, Auswirkungen einzelner Entscheidungen, frühzeitig abschätzen zu können

  • Kontrolle

Mit Hilfe eines umfassenden Überwachungssystems

  • Steuerung

Die 4 Bereiche des Personalcontrollings

  • Operatives Personalcontrolling

Damit erhält man Informationen über Verteilung der Kosten, Überstunden, Fehlzeiten u.dgl.

  • Strategisches Personalcontrolling

Hier geht es um die strategischen Ziele eines Unternehmens (Fachkräftemangel usw.)

  • Qualitatives Personalcontrolling

Qualitatives Personalcontrolling beschäftigt sich vor allem mit der Mitarbeiterzufriedenheit, dem Führungsverhalten, der emotionalen Bindung der Mitarbeiter zum Unternehmen u.dgl.

  • Quantitatives Personalcontrolling

Quantitatives Personalcontrolling bezieht sich auf messbare Daten des Personals, wie etwa Mitarbeiteranzahl und Personalkosten.

Betätigungsfelder des Personalcontrollings

  • Personalplanung
  • Mitarbeiterzahlen
  • Risikomanagement
  • Planstellen
  • Organisationseinheiten
  • Kostenstrukturen
  • Bildungsbedarfsanalyse

Instrumente des Personalcontrollings

  • Vergleiche und Benchmarks

Zeitvergleichskontrollen,  Planabweichungskontrollen, sowie Prognosekontrollen erfolgen durch den Vergleich verschiedener Ist-Soll und Wird-Zustände. Die Anfertigung von sogenannten Benchmarks ermöglicht den internen Vergleich mit anderen Standorten, sowie den externen Vergleich mit Wettbewerbern.

  • Zeitreihen

Entwicklungen und Trends lassen sich durch dieses Instrument des Personalcontrollings beschreiben und prognostizieren.

  • HR Scorecard

Es handelt sich um ein Kennzahlensystem zur Unternehmenssteuerung, mit welchem die Effizienz des Personalbereichs gemessen werden kann. Dabei werden erfolgskritische Ziele und KPI`s (Key Performance Indicators) definiert.

  • HR Due Diligence / HR Audits

Damit können Chancen, sowie Risiken die vom Personal ausgehen, frühzeitig erkannt werden.

  • Mitarbeiterbefragungen

Oft braucht es gar keine aufwendigen Tools. Allein eine Mitarbeiterbefragung liefert wertvolle Informationen über Stärken und Schwächen eines Unternehmens.