Was ist Moderation?

Aus dem lateinischen – moderare – für mäßigen, lenken, steuern – leitet sich das Wort Moderator bzw. Moderatorin ab. Demnach versteht man unter einem Moderator bzw. einer Moderatorin eine Person, die ein Gespräch steuert oder Gespräche zwischen Kommunikationspartner vermittelt. Die Tätigkeit als solche, bezeichnet man als Moderation.

Moderatoren werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Neben dem bekannten Fernsehmoderator, der als Showmaster agiert, gibt es auch sogenannte Gesprächsmoderatoren. Ihre Aufgabe ist es – vor allem auf Podiumsdiskussionen -die Kommunikation zwischen den einzelnen Pesonen zu ordnen, zu strukturieren. Sie fassen Kernaussagen zusammen, bieten Hilfestellung zur Konfliktlösung, dokumentieren die erarbeiteten Inhalte. Der Moderator bleibt dabei aber stets neutral, bezieht somit zu inhaltlichen Themen keine Stellung.

Ein Gruppenmoderator wird vor allem zur Strategieentwicklung einer Organisation oder eines Unternehmens herangezogen. In Workshops, Teamtrainings, Konferenzen versucht ein Gruppenmoderator mit diversen Moderationsmethoden – wie etwa Brainstorming – einer eventuellen Strategieplanung Struktur zu verleihen.