Events in Österreich wieder erlaubt

❤ Veranstaltungen sind wieder erlaubt ❤

Wien, Österreich 15.05.2020: Heute wurde ein Plan zur stufenweisen Wiederaufnahme von Indoor- wie Outdoor-Veranstaltungen vorgestellt. Ab 29. Mai werden Event mit bis zu 100 Teilnehmern wieder erlaubt sein. Ab 01. Juli sogar bis zu 250 Teilnehmer.

Eigenverantwortung und schrittweise Wiederaufnahme

Der Plan ist eher als ein großer Rahmen zu sehen, bei dem mehr auf die Eigenverantwortung der Veranstalter und Teilnehmer gesetzt wird. Es gelte nach wie vor „so viel Abstand wie möglich“ zu halten. Trotzdem eröffnet diese Änderung viele Möglichkeiten, die vorher nicht denkbar gewesen sind. Nach den jüngsten positiven Entwicklungen der Infektionszahlen ist die Politik jedoch zuversichtlich: „Wir können mehr ermöglichen, als wir vor kurzem noch zu hoffen gewagt haben.“

Der konkrete Fahrplan der Österreichischen Regierung lautet:

  • Ab Mai sind Indoor und Outdoor-Veranstaltungen für bis zu 100 Personen erlaubt.
  • Ab 1. Juli sind Indoor und Outdoor-Veranstaltungen für bis zu 250 Personen erlaubt.
  • Ab 1. August sind Indoor und Outdoor-Veranstaltungen für bis zu 500 Personen erlaubt.

Zeitgleich sollen die Teilnehmer weiterhin auf den Mindestabstand von einem Meter achten – insbesondere bei größeren Veranstaltungen sei diese, weiterhin bestehende Vorsichtsmaßnahme, bei der Planung der Besucherströmen zu berücksichtigen. Zudem sollen mit der Veranstaltungsbranche Richtlinien für die Wiederaufnahme des Probebetrieb erarbeitet werden.

Jetzt für positive Stimmung im Team sorgen

Die Gegebenheiten für kreatives und produktives Arbeiten waren schon einmal besser – daher ist es jetzt umso wichtiger die positiven Emotionen und den Teamspirit hoch zu halten. Gezielte Veranstaltungen für eine positive Stimmung führen dazu schnell wieder in ein produktives Tun zu kommen! Hier sind ein paar Inspirationen für ein solches Vorhaben. Natürlich inkl. allen gesetzlichen Corona-Sicherheits-Vorschriften. Jetzt anfragen!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.