Team-Challenge für Rotes Kreuz

Eine teamazing Besonderheit war die heutige Team-Challenge des Roten Kreuzes. Denn es galt als gesamtes Team gemeinsam und nicht gegeneinander antretend, die Herausforderungen zu bezwingen. Durch aufmerksames Beobachten des ersten Teams gelangt es der zweiten Gruppe das Maze Raze in top Rekordgesamtzeit zu bezwingen. Es konnte somit von den ersten Versuchen gelernt werden, um für das gesamte Team eine starke Punktleistung zu erzielen. Beim Welt-Verkehrt-Sehen wurde allen klar, dass nur ein Miteinander Erfolg verspricht. So hörte man aufmerksam aufeinander und meisterte auch diese Erlebnisbuilding-Aufgabe. Auch bei der Blindverkostung kam jeder zu Wort, konnte seine Meinung kundtun, wurde gehört und auch verstanden. Dies führte zu soliden 15 von 20 möglichen Punkten. Beim Breakout traten die Teams parallel an — aber nicht gegeneinander, sondern miteinander, um noch schneller zu entkommen. Leider war hier jedoch der Zeitdruck so stark, als dass die Kommunikation während der Challenge durchaus ausbaufähig gewesen wäre. Dafür hat diese aber beim Minenfeld wieder gut funktioniert. Schnell bahnte sich das Team einen Weg durch ein Labyrinth aus Minen und konnte sogar ein paar der vorgegebenen Felder nachzeichnen. Letztendlich wurden souveräne 75 von 100 Punkten erreicht. Das Team kann stolz auf sich sein, hat gelernt immer alle zu Wort kommen zu lassen und gemerkt, dass ein jeder Beitrag zur Teamarbeit wichtig ist.

teamazing-erlebnisbuilding-sabine-pasterk

„Durch die innovativen und abwechslungsreichen Challenges, war wirklich für jedes Teammitglied etwas dabei, wodurch wir nicht nur großen Spaß hatten, sondern auch das ‚Wir-Gefühl‘ stärken konnten. Vielen Dank nochmals für einen unvergesslichen Nachmittag am Ruckerlberg!“

Sabine Pasterk, BA | Leitung der Rufhilfe Steiermark | Österreichisches Rotes Kreuz

Hier auch alle Fotos der Team-Challenge auf Facebook.