ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Hier findest Du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der teamazing GmbH. Bitte beachte, dass die AGBs regelmäßig upgedated werden. Bei Rückfragen sind wir gerne für Dich da.

  1.  Allgemeines

(1.1)    Für alle Verträge zwischen der teamazing GmbH, Puntigamer Straße 24, 8041 Graz, Firmenbuchnummer FN 478077 f, Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz (Kontakt: office@nullteamazing.at; www.teamazing.at) und dem Kunden über die Abhaltung von Veranstaltungen im Sinne des § 1.2 für den Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen; etwaige Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil.

(1.2)    Eine Veranstaltung im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ein Wettkampf, in dem vom Kunden autorisierte TeilnehmerInnen gegeneinander antreten und von der teamazing GmbH festgelegte Aufgaben körperlicher und/oder denksportlicher Natur absolvieren.

  1.  Leistungsinhalt

(2.1)    Der Umfang der vertraglichen Verpflichtung der teamazing GmbH ergibt sich ausschließlich aus der Leistungsbeschreibung im verbindlichen Angebot der teamazing GmbH und/oder den Angaben in der Buchungsbestätigung unter Maßgabe sämtlicher darin enthaltener Hinweise und Erläuterungen.  Änderungs- und Ergänzungsvorschläge hinsichtlich des abgeschlossenen Vertrags durch den Kunden stellen ein neues Angebot an die teamazing GmbH dar und bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch die teamazing GmbH.

(2.2)    Prospektangaben haben keine bindende Wirkung.

  1.  Zahlungskonditionen

(3.1)    Die Bezahlung der Leistungen der teamazing GmbH durch den Kunden hat ausschließlich per Internet-Überweisung an das folgende Konto zu erfolgen:

teamazing GmbH
IBAN: AT49 3836 7000 0051 8811
BIC: RZSTAT2G367

(3.2)    Es gelten die im jeweiligen Angebot der teamazing GmbH festgelegten Zahlungsfristen. Sofern im Angebot nichts Abweichendes festgelegt wird, haben Zahlungen innerhalb von 14  Tagen nach Rechnungserhalt brutto am Konto der teamazing GmbH einzugehen. Die gebuchten Leistungen (laut Buchungsbestätigung) werden 50% vor dem Event und 50% nach dem Event verrechnet.

(3.3)    Es besteht keine Leistungspflicht der teamazing GmbH, wenn fällige Leistungen des Kunden nicht erbracht wurden.

(3.4)    Für den Fall des Zahlungsverzuges ist die teamazing GmbH vorbehaltlich der Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadens berechtigt, die gesetzlichen Verzugszinsen in Rechnung zu stellen sowie sämtliche zusätzliche Kosten, die zur zweckentsprechenden Betreibung und Einbringung notwendig sind, geltend zu machen.

  1.  Stornierung durch den Kunden

(4.1)    Eine Stornierung einer bereits vertraglich vereinbarten Leistung über die Abhaltung von Veranstaltungen durch die teamazing GmbH kann nur unter folgenden Bedingungen durch den Kunden erfolgen:

  • ab Erhalt der Buchungsbestätigung von der teamazing GmbH: Verpflichtung zur Zahlung von 33% des vereinbarten Rechnungsbetrages
  • ab dem 21. Tag vor der gebuchten Veranstaltung: Verpflichtung zur Zahlung von 66% des vereinbarten Rechnungsbetrages
  • am Tag vor oder am Tag der gebuchten Veranstaltung: 100% des Rechnungsbetrages
  1.     Bei Schlechtwetter

(5.1)    Bei Schlechtwetter liegt die Entscheidung über die Abhaltung der Veranstaltung im ausschließlichen Ermessen der teamazing GmbH, die dabei nach vernünftigen Gesichtspunkten zu entscheiden und vor allem auf die Sicherheit der TeilnehmerInnen Rücksicht zu nehmen hat.

(5.2)    Bei Schlechtwetter, welches die Durchführung der Outdoor-Aufgaben nicht zulässt, werden die Outdoor-Aufgaben, wenn möglich, durch Indoor-Aufgaben ersetzt, oder abgesagt. Etwaig anfallende Raumkosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt. In diesem Fall entsteht kein Anspruch auf Preisminderung.

(5.3)    Entscheidet die teamazing GmbH gemäß Punkt 5.1, dass die Veranstaltung aufgrund von Schlechtwetter oder anderer Fälle höherer Gewalt nicht durchgeführt werden kann, kann der Kunde einen Ersatztermin für dieselbe Leistung in den nächsten 9 Monaten wahrnehmen. Nimmt der Kunde den Anspruch auf einen Ersatztermin bis nach Ablauf der Frist nicht wahr, behält sich die teamazing GmbH vor, 25 % des Rechnungsbetrages als Aufwandsentschädigung einzubehalten.

  1.  Absage durch die teamazing GmbH

(6.1)    Wird die Veranstaltung aus Gründen, die ausschließlich in der Risikosphäre der teamazing GmbH liegen (z.B. mangelnde behördliche Genehmigung), abgesagt, wird der Kunde von seiner Leistungspflicht befreit; bereits geleistete Zahlungen werden an den Kunden rückerstattet.

  1.  Änderungen der Teilnehmerzahl und Rahmenbedingungen

(7.1)    Teilnehmerzahl, Örtlichkeit oder Uhrzeit der Veranstaltung können nach Bestätigung des Auftrages durch die teamazing GmbH vom Kunden einseitig nicht geändert werden. Anfragen zur Änderung der Teilnehmerzahl und Rahmenbedingungen müssen per E-Mail an office@nullteamazing.at gestellt werden. Die Zustimmung zur Änderung von bereits vereinbarten Bedingungen bedarf der schriftlichen Zustimmung der teamazing GmbH.

(7.2)    Die teamazing GmbH ist nach einer Vertragsänderung gemäß Punkt (7.1) berechtigt, Programmänderungen vorzunehmen, soweit die Durchführung einzelner Leistungen aufgrund der geänderten Teilnehmerzahl nicht möglich ist.

(7.3)    Findet das Event aus dem Kunden zuzurechnenden Gründen verspätet statt, ist jede Verspätung mit einer Pauschale von €50 pro angefangener Stunde und pro von der teamzing GmbH beschäftigtem Erlebnisbuilder abzugelten.

  1.  Nicht in Anspruch genommene Leistungen

(8.1)    Nimmt der Kunde einzelne bereits vereinbarte Veranstaltungsleistungen nicht in Anspruch, entsteht kein Anspruch auf Preisminderung oder Rückerstattung des bereits geleisteten Rechnungsbetrages.

(8.2)    Kommt es durch eigenes Verschulden der TeilnehmerInnen zu einer verspäteten Anreise, begründet dies keinen Anspruch des Kunden auf entsprechende Verlängerung der Leistung/Veranstaltung/Aktivität. Die teamazing GmbH wird sich gleichwohl darum bemühen, die vertraglich vereinbarte Leistung vollständig durchzuführen. Sollten hierdurch jedoch Mehrkosten für die teamazing GmbH entstehen, sind diese vom Kunden zu erstatten.

  1.  Allgemeine Teilnahmebedingungen

(9.1)    Für die Teilnahme an Veranstaltungen der teamazing GmbH gelten die in diesem Punkt 9 festgelegten Allgemeine Teilnahmebedingungen und sonstige organisatorische Maßnahmen, die von allen TeilnehmerInnen im Sinne eines reibungslosen Ablaufs der Veranstaltungen einzuhalten sind. Der Kunde ist für die Einhaltung dieser Allgemeinen Teilnahmebedingungen und der sonstigen organisatorischen Maßnahmen durch die von ihm autorisierten TeilnehmerInnen an Veranstaltungen verantwortlich und hat die Allgemeinen Teilnahmebedingungen zu diesem Zweck den TeilnehmerInnen zur Kenntnis zu bringen. Die bei der Veranstaltung geltenden organisatorischen Maßnahmen werden den TeilnehmerInnen vor Beginn der Veranstaltung durch gesonderte Mitteilung durch das Veranstaltungspersonal der teamazing GmbH bekannt gegeben.

(9.2)    Personen, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich Abweichendes von der teamazing GmbH vorgesehen wird.

(9.3)    Die TeilnehmerInnen sind stets zu vernünftigem und selbstverantwortlichem Handeln verpflichtet.

(9.4)    Die teamazing GmbH behält sich vor, TeilnehmerInnen, die gegen die Allgemeinen Teilnahmebedingungen oder die bei der Veranstaltung geltenden organisatorischen Maßnahmen verstoßen, von der Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen. Die TeilnehmerInnen haben hinsichtlich organisatorischer Maßnahmen den Anweisungen des entsprechend kenntlich gemachten Veranstaltungspersonals im Rahmen der Veranstaltung Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandeln, das den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stört oder die Sicherheit der übrigen TeilnehmerInnen oder Dritter gefährden kann, ist das Veranstaltungspersonal berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des/der jeweiligen Teilnehmers/Teilnehmerin auszusprechen. Ein solcher Ausschluss berechtigt den Kunden nicht zur (teilweisen) Minderung oder Rückvergütung des vereinbarten Rechnungsbetrags.

(9.5)    Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen (Filme, Videokassette etc.) oder sonstigen Medien ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet, vervielfältigt und veröffentlicht werden.  Der Kunde ist verpflichtet, eine diesbezügliche Zustimmung von den TeilnehmerInnen an der Veranstaltung schriftlich einzuholen.

  1.  Mängelrechte

(10.1)    Wird die Leistung durch die teamazing GmbH nicht vertragsgemäß erbracht, so ist der Kunde verpflichtet, zunächst  Abhilfe zu verlangen. Beanstandungen sind, soweit möglich, vor Ort unverzüglich dem Veranstaltungspersonal der teamazing GmbH kundzutun. Die teamazing GmbH kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde. Die teamazing GmbH kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass sie eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt.

(10.2)    Sofern keine Abhilfe gegen eine nicht vertragsgemäß erbrachte Leistung möglich ist oder die teamazing GmbH aufgrund des unverhältnismäßig hohen Aufwandes die Abhilfe verweigert, kann der Kunde eine angemessene Herabsetzung des Preises verlangen (Preisminderung). Der Minderungsanspruch tritt nicht ein, soweit der Kunde es schuldhaft unterlässt, den Mangel rechtzeitig der teamazing GmbH anzuzeigen.

(10.3)    Soweit der Kunde eine Preisminderung wegen behaupteter Schlechterfüllung begehrt, ist er verpflichtet, die Gründe in zumutbarer Weise darzulegen.

(10.4)    Wird die Leistung der teamazing GmbH durch Witterungsbedingungen beeinträchtigt, besteht kein Anspruch auf Preisminderung, Rückvergütung oder Schadenersatz.  Organisiert die teamazing GmbH auf Veranlassung des Kunden ein Ersatzprogramm, so werden die Aufwendungen dem Kunden hierfür in Rechnung gestellt.

(10.5)    Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Leistung durch die teamazing GmbH hat der Kunde spätestens einen Monat nach vertraglich vorgesehenem Ende der Leistung gegenüber der teamazing GmbH geltend zu machen.

  1.  Haftungsbegrenzung

(11.1)    Muss die teamazing GmbH wetterbedingt, aufgrund behördlicher Anordnung, aus Sicherheitsgründen oder aus allfälligen anderen sachlich gerechtfertigten Gründen örtliche, zeitliche oder inhaltliche Änderungen an der Durchführung der Veranstaltung vornehmen oder die Veranstaltung gänzlich absagen, wird jegliche Pflicht zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens durch die teamazing GmbH ausgeschlossen. Eine etwaige Rückzahlungspflicht hinsichtlich des Rechnungsbetrages ergibt sich aus Punkt 5.3 und 6.1.

(11.2)    Die Haftung der teamazing GmbH oder ihres Personals für reine Vermögensschäden und Folgeschäden, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an einer Veranstaltung entstehen, wird gegenüber dem Kunden und Dritten, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

(11.3)    Die teamazing GmbH übernimmt keine Haftung für den Verlust von während der Veranstaltung unentgeltlich verwahrten Gegenständen, einschließlich und insbesondere für in Verwahrung gegebene Kleidungsstücke und Taschen.

(11.4)    Für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die die teamazing GmbH als Fremdleistungen lediglich vermittelt hat und die ausdrücklich als Fremdleistung bezeichnet werden, haftet die teamazing GmbH auch bei einer Teilnahme als Ansprechpartner an diesen Veranstaltungen lediglich für die ordnungsgemäße Auswahl des vermittelten Dritten.

(11.5)    Die teamazing GmbH übernimmt keine Haftung für seitens des Kunden oder Dritter für die Durchführung von Veranstaltungen zur Verfügung gestellten Materialien, Geräte, Plätze und Räumlichkeiten.

  1.  Schlussbedingungen

(12.1)    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit durch die teamazing GmbH geändert werden und gelten ab dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung.

(12.2)    Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende mündliche Zusagen der teamazing GmbH haben keine Gültigkeit.

(12.3)    Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchen Gründen auch immer, nicht gültig sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen wirksam. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

(12.4)    Gerichtsstand für Streitigkeiten ist das sachlich zuständige Gericht in Graz. Es gilt österreichisches Recht ohne Einbeziehung der Verweisungsnormen.

Stand: 26.03.2018